Schwefelporling – Chicken of the Woods

Was wäre der Herbst ohne Pilze. Einer der auffälligsten ist der Schwefelporling. Junge Fruchtkörper sind essbar und sollen nach Hühnchen schmekcen. Daher der englische Name „Chicken of the Woods“.

What’s fall without mushrooms? An absolute eyecatcher is the Sulphur Shelf. Young fruit bodies are edible. The English name „Chicken of the Woods“ refers to its supposedly chicken-like taste.

Advertisements

Akrobatische Paarung – Acrobatic mating

Die Tigeregelschnecke ist ein hübsches Tier. Sie ist nachtaktiv und verglichen mit anderen Nacktschnecken eher selten. Letzte Woche hatte ich das Glück, ganz früh morgens eine Paarung in unserem Garten zu beobachten. Dabei hängen die Liebenden eng umschlungen kopfüber an einem langen Schleimfaden. Schnecken sind Zwitter. Im Kopfbereich stülpen beide ein riesiges Geschlechtsorgan aus, das sie ebenfalls gegenseitig umschlingen. Diese werden immer grösser und sehen dann wie eine Hängelampe aus. Dort werden die Samenpakete ausgetauscht. Gemessen am Schneckentempo der Tiere ist es ein „Quickie“, denn nach 10-15 Minuten ist der Akt schon vorbei und jeder geht wieder seiner Wege.

The leopard slug is a beautiful animal. It is nocturnal and rather rare compared to other slugs. Last week in the early morning, I was lucky enough to watch them mating in our garden. In doing so, they are hanging entangled headfirst on a long slimy string. Slugs are hermaphrodites. Still curled around each other, the slugs simultaneously unravel their genitals which come out of the head area. The genitals wrap around each other, get bigger and form a kind of chandelier configuration. There, the exchange of sperms takes place. Compared to a snail’s pace it is a ‘quickie’ as the sexual act lasts only 10-15 minutes. Then, both partners wander off to another activity.

Gutes Neues Jahr! – Happy New Year

Liebe Besucher und Freunde,

ich möchte mich für das lebhafte Interesse an meinen Beiträgen herzlichst bedanken. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meinen Blog auch in 2017 wieder besucht.

Zum Jahresabschluss zeige ich ein Luchspärchen aus dem Wildpark Goldau (ausnahmsweise nicht in freier Wildnis fotografiert).

Liebe Grüsse

Thomas

Dear visitors and friends,

Thank you very much for your vivid interest in my posts. I would be happy if you visit my blog also in 2017.

At the end of the year I am showing a lynx couple from the wildlife park Goldau (exceptionally not taken in the wilderness).

Best wishes

Thomas

 

Kein Platz für Eulen – No Space for Owls

Ich zeige diesen Kurzfilm als abschreckendes Beispiel. Wer seinen Unmut loswerden möchte, wende sich an „www.feldscheunen.ch“.

I posted this video clip as a deterrent example. If you want to vent your displeasure, please contact „www.feldscheunen.ch“.

Seevogelkunst – Seabird painting

Kunst ensteht im Auge des Betrachters. Dieser Gedanke schoss mir durch den Kopf als ich diese beklecksten Felsen an Küste von La Lolla gesehen habe: „Seevogelkunst“.

Art is in the eye of the beholder. This thought flashed through my mind when I saw these splotched rocks at the beach of La Lolla: „Seabird painting“

2015-03-21 11.00.55

2015-03-21 11.03.48

2015-03-21 11.01.09

Fuchsbabys – Baby foxes

Wenn Füchse noch ganz klein sind, sind sie oft recht zutraulich und lassen sich leicht beobachten. Hier habe ich mit Katzenfutter nachgeholfen, um sie meiner Mutter (82) zeigen zu können.

Very young foxes are often really trustful and can be observed easily. In order to showing them to my mother (82) I did offer them some cat food.

Scheintot – Apparently Dead

Auf meinem Rundgang heute sehe ich von weitem etwas Helles im Gebüsch liegen, was dort sonst nicht lag. Durch das Fernglas erkenne ich sofort, dass da ein Fuchs liegt, mit dem Bauch nach oben, das Maul halb offen. Offensichtlich wurde er angefahren und ist hier verendet. „Schade“, denke ich und will mir den Fuchs aus der Nähe anschauen. Vor allem interessiert mich, ob es eine Fähe ist, die eventuell Junge hat. Als ich mich dem vermeintlichen Kadaver nähere, schwupp, dreht sich der Fuchs aus der Rückenlage in die Bauchlage, starrt mich kurz an, und verschwindet wie der Blitz. Schwer zu sagen wer von uns beiden mehr erschrocken ist. Glücklicherweise hatte ich die Kamera in der Hand und konnte ein Erinnerungsfoto schießen.

On my walk of today I saw something light colored lying in the bushes which does not belong there. When looking through the binocular I could easily identify a fox lying there with the belly up and the mouth half-open. There was no doubt that this fox has been hit by a car and died here. “What a pity”, I thought. I wanted to examine the cadaver from a close distance to see whether this is a vixen which may be raising cubs. When approaching the seemingly dead fox, it suddenly turned from supine to prone position, starred at me and disappeared as quickly as a flash. It is hard to say who was more shocked, the fox or me. Fortunately, I had my camera ready to hand and could take a souvenir picture.

Rüde 10-APR-2015a