Graureiher – Grey Heron

Reiher_21_opt

Reiher_18_opt

Reiher_3_opt

Reiher_15_opt

Reiher_4_opt

Advertisements

Universelle Signalsprache – Universal signal language

Schwarz-Gelb ist eine verbreitete Farbkombination bei Tieren um zu signalisieren: „Pass auf, es droht Gefahr“. Solche einfache Signalmuster verstehen offensichtlich verschiedene Tierarten, die ansonsten alle in ihrer eigenen Sprache kommunizieren. Auch wir Menschen verwenden schwarz-gelbe Markierungen um gefährliche Stellen zu markieren, und zwar weltweit. Schwarz-Gelb ist also eine Signalsprache, die universell verstanden wird, von Mensch und Tier.
Manche Tiere täuschen mit schwarz-gelbem Muster eine Gefährlichkeit nur vor, z.B. harmlose Käfer. Man nennt das Mimikry. Aber nicht nur Tiere machen das: auch mein Sohn hängt ein schwarz-gelbes Warnschild vor seine Türe, wenn er seine Ruhe will, obwohl er überhaupt nicht gefährlich ist.

Black-Yellow is a common color combination of animals for signaling: “Pay attention: danger”. Such simple signal patterns are obviously understood across species which otherwise communicate in their own languages. Also humans use black-yellow marks for indicating dangerous locations worldwide. In fact, black-yellow is a signal language which is universally understood, by humans and animals.
Some animals only pretend to be dangerous by displaying black-yellow coloration, e.g. certain harmless beetles. It is called mimicry. But this is not restricted to animals. Also my son tags his room door when he does not want to get disturbed, even though he is not dangerous at all.

Deutsche Wespe2
Deutsche Wespe – German Wasp or Yellowjacket

Salamander_2
Feuersalamander – Fire Salamander

Abb_3
Unterseite einer Gelbbauchunke – Underside of a Yellow-Bellied Toat

Pinselkäfer
Mimikry: Pinselkäfer – Mimicry: Bee Beetle

Widderbock2
Mimikry: Widderbock – Mimicry: Longhorn Beetle

Fussgängerstreifen
Fussgängerstreifen in Gelderkinden (Schweiz) – Crosswalk in Gelderkinden (Switzerland)

Do not enter
Menschliche Mimikry: Warnschild an der Zimmertür – Human mimicry: danger sign at the room door

Monsterraupe – Monster caterpillar

In Mitteleuropa muten grosse Insekten irgendwie unwirklich an, aber es gibt einige Arten, die fast die Dimensionen tropischer Arten annehmen können. So wie die Raupe des Weidenbohrers, eines unscheinbaren Nachtfalters. Die Raupen leben mehrere Jahre im Holz von Weiden. Wenn sie gross genug sind, verpuppen sie sich in der Erde. Sie sind so lang und dick wie der kleine Finger einer menschlichen Hand.

In Central Europe huge insects look somehow unreal, but some species exist reaching sizes of tropical species such as the caterpillar of the Goat Moth, a inconspicuous moth. The caterpillars live for several years in the wood of willows. When huge enough they pupate underground. They are as long and thick as a human little finger.

Raupe_3_Kopie

Raupe_6_Kopie

Raupe_4_Kopie

Das Zuhause der Marder – The home of the martens

W 06SEP13_G_KopieDie Geschichte vom kooperativen Marder hat eine Fortsetzung gefunden. Inzwischen haben wir herausgefunden, dass der Marder in einer nahegelegenen Drainage wohnt, und zwar zu zweit. Dort am Eingangsrohr konnten wir die Marder an das Licht eines Autoscheinwerfers gewöhnen. Erst bei Dunkelheit verlassen sie ihr Zuhause. Da Marder sehr schnell sind, ist es schwierig, sie mit der Kamera einzufangen. Der Trick: ein paar Rosinen vor der Haustüre verstreuen. Die Marder mögen sie ganz gern und halten sich damit auf!

This is the follow-up of the cooperative marten story: In the meantime we found out that the marten lives in a drainage system together with another one. At the entrance tube we succeeded to habituate the martens to car headlights. Only at full darkness the martens leave their home. As marten run fast, it is difficult to catch them with the camera. The trick is to spread some raisins in front of their entrance. The martens like them and hold up their run.

Der Glatte 31AUG13_A_Kopie

W 06SEP13_D_Kopie

Der Glatte 31AUG13_B_Kopie

W 31AUG13_A_Kopie

Der Glatte 06SEP13_A_Kopie