Geteiler Winter – Divided Winter

In der Schweiz ist der Winter 2013/2014 zweigeteilt: im Norden viel zu warm und ohne Schnee, im Süden dagegen kalt und Schnee im Überfluss. Manchmal öffnet der Himmel einen Spalt, durch den man die schneebedeckten Gipfel der Alpen von den Hügeln im Norden aus sehen kann. Die Bilder zeigen den Blick vom Oberbaselbiet auf die Berge im Berner Oberland.

In Switzerland the winter 2013/2014 differs between the northern and southern part. In the north it is too warm without any snow. In the south, however, it is pretty cold and there is snow in excess. Sometimes the sky opens a slit which allows to watch the snowy peaks of the Alps from the hills of the north. The pictures show the view from upper part of Basel Country on the mountains of the Bernese Oberland

PicturesAlpen 1

PicturesAlpen 2

Advertisements

Nebelmeer – Sea of fog

Schönes Herbstwetter in der Schweiz bedeutet Hochnebel über dem Mittelland. Wenn man von einer Bergspitze im Jura in Richtung Süden schaut, sieht man ein richtiges Nebelmeer über welches am Horizont die Alpen herausragen. Das Nebelmeer erinnert mich an ein berühmtes Gemälde von Caspar David Friedrich, dem wahrscheinlich bedeutendsten deutschen Maler der Romantik. Das Bild wurde vor einigen Jahren als Briefmarkenmotiv in Deutschland ausgewählt.

Fair weather in the fall in Switzerland is characterized by high fog above the Swiss Central Lowlands (Swiss midlands). When looking southwards from one of the peaks of the Swiss Jura Mountains you see a real sea of fog and the Swiss Alps on the horizon. The sea of fog reminds me of a famous oil painting of Caspar David Friedrich, probably the most important German Romantic painter. The painting has the title: „Wanderer above the Sea of Fog“ (also known as „Wanderer above the Mist“). Some years ago this picture has been chosen as stamp motif in Germany.

Nebelmeer_2

Nebelmeer_1

MB-C.D.Friedrich

Die Farben des Frühlings – The Colors of the Spring

Im oberen Baselbiet (wo ich wohne) sind die Farben des Frühlings Gelb und Weiss. Der gelbe Löwenzahn blüht häufig so dicht, dass die Wiesen mehr gelb als grün sind. Den weissen Kontrast setzen die blühenden Kirschbäume und Schlehen. Im lokalen Dialekt gibt es ein eigenes Wort für die Blütenpracht: „Bluescht“.

In the upper part of the canton Basel-Landschaft (where I live) the colors of the spring are yellow and white. Often the yellow-blossomed dandelion grows so densely that the meadows look more yellow than green. The white flowering cherry trees and sloes are a stunning contrast to it. The local Swiss dialect calls this beautiful flowering season “bluescht”.

Bluescht_1

Schlehe

Bluescht_2

Kirschbaum

Loewenzahn