Universelle Signalsprache – Universal signal language

Schwarz-Gelb ist eine verbreitete Farbkombination bei Tieren um zu signalisieren: „Pass auf, es droht Gefahr“. Solche einfache Signalmuster verstehen offensichtlich verschiedene Tierarten, die ansonsten alle in ihrer eigenen Sprache kommunizieren. Auch wir Menschen verwenden schwarz-gelbe Markierungen um gefährliche Stellen zu markieren, und zwar weltweit. Schwarz-Gelb ist also eine Signalsprache, die universell verstanden wird, von Mensch und Tier.
Manche Tiere täuschen mit schwarz-gelbem Muster eine Gefährlichkeit nur vor, z.B. harmlose Käfer. Man nennt das Mimikry. Aber nicht nur Tiere machen das: auch mein Sohn hängt ein schwarz-gelbes Warnschild vor seine Türe, wenn er seine Ruhe will, obwohl er überhaupt nicht gefährlich ist.

Black-Yellow is a common color combination of animals for signaling: “Pay attention: danger”. Such simple signal patterns are obviously understood across species which otherwise communicate in their own languages. Also humans use black-yellow marks for indicating dangerous locations worldwide. In fact, black-yellow is a signal language which is universally understood, by humans and animals.
Some animals only pretend to be dangerous by displaying black-yellow coloration, e.g. certain harmless beetles. It is called mimicry. But this is not restricted to animals. Also my son tags his room door when he does not want to get disturbed, even though he is not dangerous at all.

Deutsche Wespe2
Deutsche Wespe – German Wasp or Yellowjacket

Salamander_2
Feuersalamander – Fire Salamander

Abb_3
Unterseite einer Gelbbauchunke – Underside of a Yellow-Bellied Toat

Pinselkäfer
Mimikry: Pinselkäfer – Mimicry: Bee Beetle

Widderbock2
Mimikry: Widderbock – Mimicry: Longhorn Beetle

Fussgängerstreifen
Fussgängerstreifen in Gelderkinden (Schweiz) – Crosswalk in Gelderkinden (Switzerland)

Do not enter
Menschliche Mimikry: Warnschild an der Zimmertür – Human mimicry: danger sign at the room door

Werbeanzeigen

Salamandernacht – Night of the Salamander

Manchmal liegt in scheinbar trostlosen Situationen auch eine verborgene Chance. Es regnet seit Tagen, wirklich kein gutes Wetter für Naturfotografen! Aber das ganze Wochenende zu Hause sitzen? Das geht doch auch nicht! Gibt es nicht irgendwelche Viecher, die man nur bei solchem Sauwetter beobachten kann. Da fällt mir Freund „Lurchi“ ein, der Feuersalamander. Seit Jahren habe ich keinen mehr lebend gesehen, nur überfahrene Tiere. Nachtaktiv sind sie auch noch! Also mache ich mich nach Einbruch der Dunkelheit mit Regenjacke und Taschenlampe auf die Suche. An einem Bach hatte ich vor Jahren mal Salamanderlarven gefunden, dort versuche ich mein Glück. Ich laufe mit Videokamera im strömenden Regen kreuz und quer durch den Wald. Wenn mich jetzt jemand beobachtet, denkt er ich wohl dass ich spinne.  Aber bei solchem Wetter ist ja niemand unterwegs. Wer wagt, gewinnt: Nach etwa einer halben Stunde sehe ich Lurchi, wie er die Strasse überqueren will. Spot an, Kamera läuft … und so schafft es Lurchi heute in meinen Blog. Ein hübsches Kerlchen, finde ich!

Sometimes, there is a hidden chance in a seemingly crappy situation. It is raining since days, a really bad weather for outdoor photographers! But staying at home over the whole weekend? Not an option for me! Isn’t there any animal which can be watched only at such a beastly weather? Oh yes: „Lurchi“ the fire salamander. Since several years I haven’t seen any alive, only dead ones on the road. They are nocturnal! So I am going for searching in the darkness with rain coat and flashlight. A few years ago, I had found some larvae in a brook. I will try it there. I am going with the camcorder through the pouring rain across the forest. Fortunately, there is nobody around who could watch me, I must look stupid! Who dares wins! After half an hour of searching I really can spot Lurchi when crossing the road. Spotlight on, camera runs … this way Lurchi made it on my blog today. What a cute little guy!