Pressetermin mit einem Fuchs – Press Appointment with a Fox

Die Redaktion der örtlichen Zeitung ist am Telefon und will wissen, ob es wohl möglich wäre, mich auf einer Exkursion zu den Füchsen zu begleiten. Die spontane Freude über das Interesse an meinem Hobby erstickt sofort an der Skepsis. Einer Journalistin einen Fuchs in freier Wildbahn zu zeigen, wie soll das gehen? Es regnet seit Tagen, die Jahreszeit passt sowieso nicht, meine letzte Fuchsbeobachtung liegt 3 Wochen zurück. Ich sehe keine Chance, aber aus irgendeinem Grund willige ich ein. — Fünf Tage später hat die Sonne die Kurve gekriegt, ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. Jetzt heisst es den Mund halten und Indianer spielen. Ich spüre die Spannung im Nacken: hoffentlich knackt kein Ästchen unter den Turnschuhen meiner Begleiterin hinter mir, und gleichzeitig die Spannung vor mir: würde der Fuchs wieder dort am Hang im Gebüsch liegen, wo ich ihn vorgestern entdeckt hatte. Die laufende Kamera trage ich vor mir her – Da!!!! Ich zeige „Daumen hoch“ nach hinten: Der Fuchs ist am Platz, wie wenn er auf uns gewartet hätte. Nein, er schläft nicht, er hat uns längst bemerkt, die Augen halb geschlossen rekelt er sich in der Sonne. Geschafft, das scheinbar Unmögliche! Stolz? Nein, aber glücklich. Der Fuchs hätte sich verdrücken können bevor wir ihn sehen. Ich glaube, er wollte einmal in die Zeitung! Das ist ihm heute gelungen.

The desk of the local newspaper is calling: would it be possible to accompany me on an excursion to the foxes. Spontaneously, I feel pleased about the interest in my hobby, but this is immediately replaced by strong skepticism. Showing a wild fox to a journalist will never work. It is raining since days, the season is difficult for fox watching anyway, and my last encounter with a fox was 3 weeks ago. There seems to be no chance, but for some reason I decide to give it a try. — Five days later the weather has changed towards spring-like conditions. Now it’s time to shut up and play Indians. I feel the tension just behind me: no click from a step on a branchlet, please! Simultaneously, I feel the tension in front of me: will the fox be there again where I spotted him 2 days ago? I am carrying the camcorder in front of me – Yeah!!!! I show “thumbs up” to my companion behind me. The fox is there. It looks like he has expected us. No, he doesn’t sleep, he has noticed us already. With eyes half closed he seems to sunbathe. What a success, the seemingly impossible happened. Being proud? No, but happy. The fox could abscond before we see him. I guess he wanted to get once into the newspaper! He succeeded today.

Katinka_Kopie

4 thoughts on “Pressetermin mit einem Fuchs – Press Appointment with a Fox

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s