Das „sexy“ Spiel der jungen Füchse

Junge Füchse spielen als Welpen gerne und ausdauernd miteinander. Selbst im jugendlichen Alter von mehreren Monaten, wenn sie schon fast die Grösse ihrer Eltern erreicht haben, kann man sie gelegentlich noch zusammen herumtollen sehen. Neben Fangen und Kämpfen gehört auch das „Aufreiten“ zum spielerischen Verhaltensrepertoire. Dabei besteigt ein Jungfuchs den anderen von hinten, umklammert ihn und führt rhythmische Kopulationsbewegungen aus, die identisch sind mit dem Deckakt. Man kennt das auch von jungen Hunden, die beim Spiel plötzlich den Arm oder das Bein ihres Herrchens bzw. Frauchens umklammern und einen Deckakt spielen. Über Sinn und Zweck dieses Verhaltens bei noch nicht geschlechtsreifen Tieren habe ich nichts plausibles gefunden. Ich vermute, es ist eine Art „Überspunghandlung“, bei der ein angeborenes Verhalten in der Emotion des Spiels ausgelöst wird, ohne direkte biologische Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s