Methusalem Kirschbaum – Methuselah cherry tree

Bei uns ist die Kirschbaumblüte voll im Gange, etwa 3 Wochen früher als sonst. Heute habe ich diesen Methusalem-Kirschbaum entdeckt. Trotz seines Alters hat er wunderbar geblüht. Eine wahre Augenweide!

In our area the flowery season of the cherry trees is ongoing, about 3 weeks earlier than normal. Today I found this methuselah cherry tree. Despite its age it blossoms marvelously. A real feast for the eyes.

S1190037_Kopie

S1190035_Kopie

S1190032_Kopie

S1190043_Kopie

Erste Fuchswelpen 2014 – First fox puppies 2014

Obwohl Füchse sehr genau zwischen gefährlichen und harmlosen Situationen unterscheiden können, kommt es immer wieder vor, dass Füchsinnen ihren Nachwuchs an Stellen verstecken, wo sie nach menschlichem Ermessen in höchster Gefahr sind. Diese Fuchswelpen fand ich heute in einem Drainagerohr an einem Waldweg, der von Wanderern, Joggern, Reitern und auch von Jägern rege frequentiert wird. Ich hoffe, die Film – und Fotosession heute hat die Füchsin genügend beunruhigt und sie bringt ihre Jungen heute Nacht in Sicherheit.

Although red foxes can distinguish perfectly between dangerous and harmless situation, it happens sometimes that a vixens hides her puppies at a place which from a human perspective appears to be highly unsafe. I detected these red fox puppies in a drainage pipe nearby a forest road which is frequently used by hikers, joggers, riders, and also by hunters. I hope that the vixen got worried sufficiently by the shooting of today and let her move her cups this night to a safe place.

Vögelbeobachten im wüsten-botanischen Garten – Birding in the Desert Botanical Garten

Diese Woche war ich auf Geschäftsreise in Phoenix/Arizona. Da mein Rückflug erst spät abends war, konnte ich noch einen Besuch im wüsten-botanischen Garten machen. Zwischen Kakteen, Bäumen und Sträuchern tummelte sich eine erstaunlich artenreiche Vogelwelt: Mindestens 15 verschiedene Vogelarten konnte ich erkennen. Da ich nie ohne Kamera unterwegs bin, gelangen mir sogar einige Aufnahmen, unter anderem vom Kaktuszaunkönig (so gross wie eine Drossel!), von Helmwachteln, und der Krummschnabel-Spottdrossel. Besonders beeindruckt hat mich, wie geschickt die Vögel auf den stacheligen Oberflächen der Kakteen landen können, ohne sich zu verletzen.

This week I have been on a business trip in Phoenix /Arizona. Because my return flight was late in the evening only, I had the chance to visit the Desert Botanical Garden. Between cacti, trees and shrubs lived an astonishingly species-rich avifauna: I could identify at least 15 different bird species. Since I have always my camera with me, I even succeeded to take some pictures, e.g. from the cactus-wren (size of a thrush!), Gambel’s quails, and curve-billed thrasher. I was particularly impressed by the birds being able to perch easily on the spiky surface of the cacti without injury.

Cactus Wren
Kaktuszaunkönig – Cactus Wren

Gampels Quail
Helmwachteln – Gambel´s Quails

Curve-billed trasher
Krummschnabel-Spottdrossel – Curve-billed Thrasher

Unsere kleinsten Piepmätze – Our Smallest Birdies

Das sind unsere kleinsten Piepmätze in Europa: Wintergoldhähnchen, 9 cm lang, 5 g schwer; Sommergoldhähnchen, 9 cm lang, 5 g schwer; 9.5 cm lang, 9 g schwer; Zaunkönig, 9.5 cm lang, 9 g schwer. Diese keinen Dinger sind ständig in Bewegung und daher äusserst schwierig zu fotografieren (Daher ist die Bildqualität nicht so perfekt).

These are the smallest birdies of Europe: Goldcrest, length: 3.5″, weight: 5 g; Firecrest, length: 3.5 “, weight: 5 g; Wren, length: 4″, weight 9g. These little tots are always in motion. Therefore, it is very challenging to take pictures (this is the reason for not perfect quality).

Wintergoldhähnchen
Wintergoldhähnchen – Goldcrest

Sommergoldhähnchen
Sommergoldhähnchen – Firecrest

Zaunkönig
Zaunkönig – Wren

Tonnenweise Schnee – Tons of Snow

Nördlich der Alpen ist der Frühling angekommen. Wegen des geteilten Winters habe ich den Schnee extrem vermisst. Darum bin ich vergangenes Wochenende mit meiner Frau ganz in den Süden der Schweiz gefahren, ins Oberengadin. Dort gibt es trotz Tauwetter noch tonnenweise Schnee, wie die Bilder beweisen.

North of the Alps the spring has arrived. Because of the divided winter I missed the snow extremely. Therefore, last weekend I went with my wife to the very south of Switzerland, the Upper Engadine. Despite thaw there were still tons of snow as evidenced by the pictures.

S1220006_Kopie

S1220004_Kopie

S1220002_Kopie

S1210043_Kopie

S1220001_Kopie

Bilder vom Versteck – Pictures from the Hiding Place

Besucher auf YouTube wollten wissen, wie der Film “Greifvogelfütterung” entstanden ist. Dafür brauchte es natürlich ein perfektes Versteck. Hier ein paar Bilder.

Visitors on YouTube asked me how I could realize the film “Baiting birds of prey”. Of course, a perfect hiding place was necessary. Here are a few pictures.

Versteck Aussenansicht
Das Versteck von aussen, der Pfeil zeigt die Öffnung für die Kamera – The hiding place from outside, the arrow indicates the hole for the camera

2014-02-22 14.59.29_Kopie
Aus der Nähe – Close-up view

2014-02-22 14.31.31_Kopie
Ansicht von innen – View from inside

2014-02-22 14.33.02_Kopie
Selbstbildnis mit dem iPhone (1) – Self pic with the iPhone (1)

2014-02-22 14.26.31_Kopie
Selbstbildnis mit dem iPhone (2) – Self pic with the iPhone (2)

Pressetermin mit einem Fuchs – Press Appointment with a Fox

Die Redaktion der örtlichen Zeitung ist am Telefon und will wissen, ob es wohl möglich wäre, mich auf einer Exkursion zu den Füchsen zu begleiten. Die spontane Freude über das Interesse an meinem Hobby erstickt sofort an der Skepsis. Einer Journalistin einen Fuchs in freier Wildbahn zu zeigen, wie soll das gehen? Es regnet seit Tagen, die Jahreszeit passt sowieso nicht, meine letzte Fuchsbeobachtung liegt 3 Wochen zurück. Ich sehe keine Chance, aber aus irgendeinem Grund willige ich ein. — Fünf Tage später hat die Sonne die Kurve gekriegt, ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. Jetzt heisst es den Mund halten und Indianer spielen. Ich spüre die Spannung im Nacken: hoffentlich knackt kein Ästchen unter den Turnschuhen meiner Begleiterin hinter mir, und gleichzeitig die Spannung vor mir: würde der Fuchs wieder dort am Hang im Gebüsch liegen, wo ich ihn vorgestern entdeckt hatte. Die laufende Kamera trage ich vor mir her – Da!!!! Ich zeige „Daumen hoch“ nach hinten: Der Fuchs ist am Platz, wie wenn er auf uns gewartet hätte. Nein, er schläft nicht, er hat uns längst bemerkt, die Augen halb geschlossen rekelt er sich in der Sonne. Geschafft, das scheinbar Unmögliche! Stolz? Nein, aber glücklich. Der Fuchs hätte sich verdrücken können bevor wir ihn sehen. Ich glaube, er wollte einmal in die Zeitung! Das ist ihm heute gelungen.

The desk of the local newspaper is calling: would it be possible to accompany me on an excursion to the foxes. Spontaneously, I feel pleased about the interest in my hobby, but this is immediately replaced by strong skepticism. Showing a wild fox to a journalist will never work. It is raining since days, the season is difficult for fox watching anyway, and my last encounter with a fox was 3 weeks ago. There seems to be no chance, but for some reason I decide to give it a try. — Five days later the weather has changed towards spring-like conditions. Now it’s time to shut up and play Indians. I feel the tension just behind me: no click from a step on a branchlet, please! Simultaneously, I feel the tension in front of me: will the fox be there again where I spotted him 2 days ago? I am carrying the camcorder in front of me – Yeah!!!! I show “thumbs up” to my companion behind me. The fox is there. It looks like he has expected us. No, he doesn’t sleep, he has noticed us already. With eyes half closed he seems to sunbathe. What a success, the seemingly impossible happened. Being proud? No, but happy. The fox could abscond before we see him. I guess he wanted to get once into the newspaper! He succeeded today.

Katinka_Kopie